Unterstützen die nordischen Datahubs den Wettbewerb in den nordischen Einzelhandelsmärkten?

4. Januar 2018 | Bericht

Harmonisierung des Marktdesigns kann den grenzüberschreitenden Wettbewerb in den nordischen Einzelhandelsmärkten für Strom verbessern. Die Einführung von Datahubs ist eine wichtige Maßnahme. Aber sind die Datahub-Projekte zweckdienlich konzipiert?

Die nordischen Stromregulatoren (NordREG) haben in den letzten Jahren Schritte zur Harmonisierung der nationalen Einzelhandelsmärkte eingeleitet, um den grenzüberschreitenden Wettbewerb zu fördern. Das Design nationaler Datahubs ist eine solche Maßnahme. Im Auftrag des Nordic Council of Ministers, hat Nordic Energy Research THEMA Consulting Group und Devoteam bestellt, einen Vergleich der bestehenden und geplanten nordischen Datahubs durchzuführen. Die Frage war, unterstützen die vorgeschlagenen nationalen Datahub Entwürfe die Harmonisierung der Marktregeln?

Die NordREG Empfehlungen für die Harmonisierung der Endkundenmärkte sind 1) Lieferanten als einziger Ansprechpartner für den Endkunden bei Wechseln und Umzügen; 2) nationale Datenaustauschplattformen, sogenannte Datahubs, die die Effizienz im Datenaustausch zwischen Lieferanten und Netzbetreibern verbessern; 3) ein Smart Meter Rollout; und 4) unabhängige Preisvergleichsportale.

In unserer Analyse haben wir aufgezeigt, dass die Datahubs die Marktharmonisierung auf einer Funktionalen Ebene umsetzt und unterstützt, aber dass es Unterschiede bei der technischen Implementierung gibt. Diese Unterschiede stammen teilweise von angrenzenden Regularien, wie beispielsweise verschiedene Regeln zur Versorger letzter Instanz. Die Unterschiede führen dazu, dass Lieferanten nicht die gleichen IT Systeme in allen Ländern nutzen können, und erhöhen somit die Kosten für einen Markteintritt.

Wir empfehlen, dass eine permanente Arbeitsgruppe der nordischen Hubs eingeführt wird, die die technische Harmonisierung vorantreibt und spezifische regulatorische Maßnahmen aufzeigt. Zusätzlich sollte geprüft werden, ob eine direkte Kommunikation zwischen den Datahubs technisch möglich und wirtschaftlich sinnvoll ist.

Lesen Sie den Bericht >>

portrettbilde, forfatter

Theodor Borsche
Berater (DE), Dr.
theodor.borsche@thema.no
+ 47 474 72 512